#8 Grundschulen gibt es hier auf den ersten Blick ziemlich viele. Jedoch mit gravierenden Unterschieden! Die Unterschiede zu deutschen Schulen möchte ich hier gar nicht aufzählen.

Heute war ich an meinem freien Tag mit Benny von Viva con Agua, seiner Freundin und Adam von Viva con Agua Kampala bei einer Grundschule im Masaka District, um ihnen das Händewaschen zu erklären und ihnen ein paar Geschenke zu bringen.
Die Kinder haben sich 1,5 Stunden Programm für uns ausgedacht und zu traditioneller Musik getanzt, uns tanzend Geschichten erzählt und Weihnachtslieder zum Besten gegeben.

Euch interessiert jetzt bestimmt was ich dort gesehen habe?! Die 255 Schüler hatten ein paar Klassenräume (habe 5 gesehen), eine Küche und Schlafsääle für Jungs und Mädels. Von 5 bis 14 Jahren gehen die Kinder hier zur Schule. Kommt halt drauf an, wann die Eltern die Kleinen zur Schule schicken. Da können schon mal 5- bis 8-jährige in einer Klasse sein.
Die Klassenräume sind mit ein paar Bänken und einer Tafel versehen. Das war es auch schon. Die Kinder quetschen sich zu mehreren auf die Bänke und Stifte sind immer Mangelware. Die teilen sich die Schüler ebenfalls.
Das Lehrerzimmer ist ein Mikrozimmer, wo nur der Direktor Lehrbücher lagert.

Toiletten habe ich nicht direkt gesehen, aber meistens sind es klassische Plumpsklos, deren Geruch interessant und/oder mit Fliegen übersäht ist. Von einem Waschbecken müssen wir gar nicht reden.

Dafür waren wir da: Über die 6 Schritte des Händewaschens aufzuklären und vor allem wann man sich die Hände waschen sollte.

Diese Schule hatte einen Wassertank mit dem sie Regenwasser auffängt. Dieses Wasser wird getrunken, zum Kochen verwendet und zum Hände waschen genutzt. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig als dieses Wasser zu nutzen, der nächste Teich ist weiter weg und noch verdreckter als das Regenwasser, da dort auch die Ziegen, Kühe und andere Tiere trinken und reinkacken. Müll wird auch gerne einfach an den Straßenrand geschmissen.

Wasser ist bis heute das wichtigste Gut hier, damit Kinder gesund bleiben und die Wahrscheinlichleit steigt, dass sie ihr 5. Lebensjahr erreichen. Für die Konzentration bei der Hitze ist Wasser ebenso wichtig,  damit sie vernünftig lernen können und ihre Chance für eine bessere Zukunft steigt.

Das smarte Mädchen, dass bei der Vorführung hinter mir gesessen hat – keine Ahnung, ob sie je ihr Potenzial ausschöpfen kann… ich hoffe es sehr.

Kindern Perspektiven Schaffen, deshalb bin ich hier, deshalb freue ich mich über eure Unterstützung.

So viel von mir.

P.S.: Mein Fuß tut noch sehr weh und Wunden heilen hier echt schlecht. Tape mich morgen, damit ich die nächsten 27 km schaffe.

 

Unter folgendem Link kannst du für sauberes Trinkwasser in Uganda spenden und uns helfen, einen Brunnen zu bauen:

gedankentanken.com/brunnen

Categories: Allgemein